Informationen von Pfarrer Richard Meier


Liebe Pfarrangehörige, liebe Schwestern und Brüder,
ein herzliches Grüß Gott!

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten auch für unsere Pfarreiengemeinschaft folgende Maßnahmen:
Die Gottesdienste sind nicht öffentlich. Die Gottesdienste – vor allem am Sonntag - mögen bitte im Fernsehen, Radio oder im Live-Stream der Diözese (www.bistum-regensburg.de) mitgefeiert werden. Die im Pfarrbrief abgedruckten Messintentionen werden am jeweiligen Tag zur jeweiligen Zeit in die Hl. Messe mit hineingebracht. Eine Teilnahme der Gläubigen hierbei ist jedoch nicht erlaubt.

 

Die Glocken künden an, wann diese Messfeiern stattfinden und das Wandlungsläuten lädt ein, sich im Geiste und mit dem Herzen mit dem heiligen Geschehen zu verbinden.

Außerdem lade ich Sie ein, sich daheim zum Gebet einzufinden. Hilfen dazu sind Gotteslob, Hl. Schrift, Rosenkranz, Kreuzwegandachten (Nr. 934 und 683).
Die Kirchen bleiben dennoch offen, jedoch nicht zu den Gottesdienstzeiten. So besteht weiterhin die Möglichkeit für das stille Gebet oder um ein Kerzchen anzuzünden, jedoch nicht zur Besichtigung.

Eine kirchliche Beisetzung/Beerdigung kann nur im engsten Familienkreis ohne öffentliche Einladung stattfinden. Am selben Tag kann der Priester bei seiner Messe (ohne Öffentlichkeit, auch ohne Angehörige) diese Messe als Requiem für den Verstorbenen / die Verstorbene feiern, nach der Zeit dieser Einschränkungen sollte dann ein gemeinsames Requiem für alle in dieser Zeit Verstorbenen oder mehrere nachgeholte Requien gefeiert werden.
Bezüglich Beichte / Seelsorgegespräch, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf (0171 8474322). Für die Krankenkommunion und Wegzehrung bitte auch Kontakt mit mir aufnehmen (0171 8474322).

Das Pfarrbüro ist öffentlich nicht zugänglich.

Ich lade Sie alle ein und fordere Sie auf zum Gebet, Opfer und Verzicht (Buße: Fastenzeit) für die Kranken und zur schnellen Beendigung dieser Corona-Pandemie. Ich bitte Sie um das Gebet für alle, die in dieser schweren Not ihren Dienst versehen zum Wohle der Mitmenschen.

Bitte schauen Sie aufeinander und helfen sie sich auch, wenn jemand Hilfe braucht (z.B. Einkaufen für alleinstehende, ältere Personen). Seien wir füreinander da!

Ich selber werde jeden Tag die Heilige Messe feiern und dabei Ihrer aller gedenken. Bleiben Sie alle gesund, schauen Sie aufeinander.
Nehmen wir unsere Zuflucht zum dreifaltigen Gott und bitten die Gottesmutter, alle Engel und Heiligen um ihre Fürsprache.

Hl. Maria, Mutter Gottes, bitte für uns
Hl. Erzengel Michael, bitte für uns
Hl. Josef, bitte für uns
Hll. Petrus und Paulus, bittet für uns
Hl. Georg, bitte für uns
Hl. Martin, bitte für uns
Sel. Albert von Oberalteich bitte für uns.
Aller Engel und Heiligen, bittet für uns.

Mit einem herzlichen Gruß und im Gebet verbunden
Ihr Pfarrer Richard Meier

Seite drucken
Zurück