Die Pfarreiengemeinschaft trauert um Herrn Fritz Komma


„Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.“ Albert Schweitzer
 
Die Pfarrei St. Georg Parkstetten mit Expositur Reibersdorf trauert um Herrn Fritz Komma.
 
Nach schwerer Krankheit nahm ihm am Samstag, den 12. Oktober Gott der Herr zu sich. Herr Komma war 30 Jahre in unserer Pfarrgemeinde ehrenamtlich tätig.

So wurde er als erster Ersatzmann am 01.01. 1983 in die Kirchenverwaltung berufen und übte lange Jahre das Amt des Kassen- und Rechnungsführers sorgfältig aus. Besonderen Dank erhielt Herr Komma vom BGR Pfarrer Josef Gresik, weil in der schwierigen Zeit des Kirchenbaues in Parkstetten auch die Kassenführung lag. So konnte nach 2jähriger Umbauzeit das Gotteshaus am Kirchweihsonntag vom Diözesanbischof Manfred Müller geweiht werden. Ebenso wurde in der Zeit des Kassen- und Rechnungsführers das Pfarrheim im Frühjahr1989 eingeweiht und 1993 erweitert.
 
Im Jahre 1997 wurde Herr Fritz Komma zum Kirchenpfleger gewählt und übte das ehrenvolle Amt in für die Pfarrei bis Ende 2012 gewissenhaft aus. Während seiner Kirchenpflegerzeit erhielt das neue Pfarrhaus im Oktober 2007 seinen kirchlichen Segen und wertete das Ortsbild der Gemeinde auf. 
 
Beim Neujahrsempfang 2013 sprach Pfarrer Kilian Saum in seiner Laudatio seinen großen Dank und ein herzliches „ Vergelt’s Gott“ an Herrn Fritz Komma für seine jahrelange Tätigkeit in der Pfarrgemeinde.
So kannten wir Fritz Komma, ein Mensch und vor allem ein Christ, der das Ehrenamt mit ganzer Person ausfüllte. Wir werden ihn vermissen - den Menschen und sein besonderes Engagement. Wir werden sein Angedenken immer in Würde bewahren und ihn in unsere Gebete mit hineinnehmen.
 
Seiner Familie und seinen Angehörigen sprechen wir im Namen der Pfarrei unsere Anteilnahme und Mitgefühl aus. Wir wünschen Ihnen Kraft und Trost in der schweren Zeit.

 

Seite drucken
Zurück