Kapellenwanderung der Pfarreiengemeinschaft


Am vergangenen Donnerstag veranstaltete die bestehende Pfarreiengemeinschaft Oberalteich - Parkstetten mit ihrer Expositur Reibersdorf, diesmal bei sehr bedeckten und kühlen Oktoberwetter, zum 7. Male wieder ihre gemeinsame Pfarrwallfahrt. Diesmal fand die „Kapellenwanderung“ im Raum Altrandsberg und in der näheren Umgebung statt.
 
Angeführt wurde die Pilgerschar, wie alle Jahre, vom Pfarrgemeinderatssprecher Johann Wals aus Parkstetten, der diese Pfarrwallfahrt auch wieder organisiert hatte.

 

Start war in der Pfarrkirche St. Johannes in Moosbach, wo die Gruppe in einer kurzen Andacht den Pilgersegen von Pfarrer Richard Meier empfangen hat. Nach einer kurzen Besichtigung der Kirche ging es danach durch den Wald über die Rummelmühle nach Altrandsberg, bis hinauf nach Alterdorf zur Rackl - bzw. „Brui“-Kapelle. Der anschließende Wanderpfad leitete sie dann, dem Panduren-steig folgend, nach Wolfersdorf zur St. Anna - Kapelle. Nach einer Pause führte der Weg dann die Pilgerschar über Schwarzenbühl zum Gipfelkreuz. Hier wurde eine längere Pause eingelegt, bei der man ein tolles Panorama von den Hängen des Bayrischen Waldes zu sehen bekam.
 
Nach dem Innehalten marschierte die Gruppe zur Antonuis - Kapelle nach Altrandsberg hinunter. Danach ging der Weg, zuerst dem Fahrradweg entlang, über den Liebmannsberg und seiner Kapelle, wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Moosbach, wo dann, nach der Einkehr im Gasthaus Freund, diese Pfarrwallfahrt wieder ihr Ende hatte. Dabei wurde an jedem von diesen markanten Punkten, die den Pilgern immer öfters einen Rundblick auf den vorderen Bayerischen Wald gewährte, für Gebete und meditative Texte wieder kurz inne gehalten. Musikalisch umrahmt wurden dabei alle diese Stationen mit bekannten „Marienliedern“. 

Nach der Ankunft in Moosbach wurde die Gruppe dann schon an der Haltestelle erwartet, von wo die Gläubigen dann am Abend mit dem Bus zwar erschöpft, aber glücklich und zufrieden wieder die Heimfahrt antraten.

Seite drucken
Zurück